Sonntag, Juli 15, 2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

unser Berufsnachwuchs hat mittlerweile das 1.Semester des jeweiligen Lehrjahres hinter sich. Es hat somit auch eine Schulnachricht für den Leistungsnachweis an ihren Salon gegeben....

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Die Ballsaison hat bereits ihren Höhepunkt überschritten und eine der wichtigsten und besten Möglichkeiten unser Handwerk, unseren Beruf zu präsentieren sind die unzählig und...

In 20 Jahren passiert schon viel

1998, so irgendwann im Frühjahr, war ich wieder einmal beim Friseur, weil ich von meiner Freundin dorthin geschickt wurde. Weil man ja als Mann...

Ein-Personen- Unternehmen im Fokus

Mehr als die Hälfte der österreichischen Friseure sind Ein-Personen-Unternehmen (EPU), viele davon sind Mobilfriseure. Doch trotz ihrer großen Zahl und ihrer spezifischen Bedürfnisse sind...

NEXT GENERATION

DIE NOMINIERTEN

ES GIBT NICHTS GUTES AUSSER MAN TUT ES!

Liebe Leserinnen und Leser! Die Vorweihnachtszeit ist gekommen und überall herrscht Hektik und gute Stimmung – wahrscheinlich auch in Ihrem Salon. Sie verwöhnen Ihre Kundinnen und Kunden mit besonderen Dienstleistungen und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unermüdlich im Einsatz. Ja, das ist die sogenannte „besinnlichste Zeit des Jahres“. Und trotzdem haben sich unzählige Lehrlinge unserer Schule und Ihre Salons einer tollen Weihnachtsaktion angeschlossen, nach dem Motto einer Fernsehmoderatorin:

Aus dem Leben der Mobilfriseure

47,2 Prozent – so hoch ist aktuell der Anteil der sogenannten Ein-Personen-Unternehmen (EPU) unter den Friseuren. Grund genug, einmal etwas näher hinter die Kulissen der Mobilfriseure zu blicken. Wie sind sie zu ihrer Selbständigkeit gekommen, wie geht es ihnen damit? Wie haben das Gespräch mit dreien von ihnen gesucht.

Kammer Kummer?

Wir fragen sie: angenommen die Mitgliedschaft in Kammer und Innung wäre forthin freiwillig, wären sie weiterhin zahlendes Mitglied? Ja oder Nein

Brief ans ams

Liebes ams, wir Friseure suchen fast alle und ganz dringend Mitarbeiter. Mitarbeiter in einer Modebranche, in einer kommunikativen Modebranche.

Wo bleibt die Offensive um die besten Lehrlinge für unseren Beruf?

Wahlkampf um Stimmen in der Politik, aber wo bleibt die Offensive um die besten Lehrlinge für unseren Beruf?

X
X