Liebe Kärntner seid mir bitte nicht böse, der Witz ist alt, aber der erste Kärntner hat Orangutnig geheißen, nicht Kirschnig. Ob ein, oder überhaupt so eine da am Werk war und wer, oder überhaupt, da wen, oder auch nicht, gebissen hat, gebissen wurde, das frage ich mich jetzt aber bitte! Aber schon. Oder geht es darum, Werbung im deutschen Blatt und im seit Kurzem dazugehörigen imsalon zu generieren, seit diese (Branchen) onlinesite an die Lieblingsnachbarn verhökert wurde? Oder war das schon die Amazon Werbung? Oh wo gehst du hin, hehrer, verantwortungsbewusster Österreichischer Journalismus? Schlagzeilengeilheit, was machst du mit der Branche? Oder will man einfach nur brüskieren und verärgern? Alle, die bisher Kunden oder auch nicht waren? Lärm machen? Ist es das wert? Ist es uns das wert?

Für einen guten Tipp halte ich es jedenfalls nicht, dem Friseur Amazon zu empfehlen und den Großhandel alt zu machen. Bestenfalls unüberlegt und vielleicht zu hastig in die Tasten geklopft. Ist der Großhändler nicht auch langjähriger Berater, Kreditgeber, Unternehmensberater, Freund. Am Telefon erreichbar und zwar als Person und nicht nur als Roboter. Haben Sie auf Amazon schon eine Telefonnummer gefunden? Und wenn ja dann geht das in etwa so: wenn sie eine Frage haben dann wählen sie 1, wenn Sie etwas wollen dann wählen sie 2 und wenn sie 3 wählen, fangen sie bei 1 wieder an. Achtung, wenn sie 4 wählen zerstört sich ihr Telefon automatisch und zu Lernzwecken nehmen wir dieses Telefonat auch auf. So ähnlich halt. Wer schon einmal bei Amazon bestellt hat, ich auch, weiß, irgendwann, früher oder später, kommt das Paket schon, oder auch nicht. Und den Herrn Udo Walz schau ich mir an, der hat doch sicherlich bei der Industrie immer noch die besseren Konditionen. Oder darf er jetzt für Amazon auf der Bühne stehen? Ist der Herr Udo Walz gar Amazon-Testimonial?

Rufen wir, wenn es überhaupt möglich ist, bei Amazon an, wenn wir Unterstützung, z.B. bei Problemen mit oder am Kunden, Farbrezepturen, Styling, Trends brauchen? Sponsert Amazon dann die Innungen, die Lehrlinge, die Jugend, die Akademien etc.? Lädt uns Amazon dann zum Seminar ein? Besucht uns Amazon im Salon um uns die Neuigkeiten zu präsentieren? Kundendienst und Beratung ist eine Dienstleistung, die jeder gerne in Anspruch nimmt, die uns aber auch etwas wert sein muss. Außerdem sollten wir doch die Kirche im Dorf und auch die Wertschöpfung bei uns daheimlassen. Unsere! ArbeiterInnen beschäftigen. Oder ist das schon unsere Zukunft? Wenn ja – Amazon Drohnen schaut´s oba.

- Anzeige -
Roma Inline

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here