Bereits zum neunten Mal lud die Landesinnung der Friseure NÖ am 23. April jene niederösterreichischen Friseurunternehmer ein, die im Vorjahr mit ihrem eigenen Salon ihr 20-, 30-, 40-, oder 45-jähriges Betriebsjubiläum feierten. Die JungmeisterInnen, die 2017 ihre Meisterprüfung erfolgreich abgelegt hatten, wurden ebenfalls geehrt und darüber hinaus Lehrlinge, die 2017 ihre Lehrabschlussprüfung erfolgreich absolvierten „freigesprochen“.

Als diesjähriger Veranstaltungsort wurde Schloss Hof – das größte und wohl auch imposanteste der Marchfeldschlösser – gewählt, wo man sich um 10.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein im Restaurant „Zum Weißen Pfau“ traf. Nach dem Sektempfang übernahm Landesinnungsmeisterstellvertreterin (LIM-Stv.) Silvia Rupp in Vertretung des erkrankten Landesinnungsmeisters KommR Reinhold Schulz die Begrüßung. Neben den rund 70 Gästen aus allen Teilen des Landes Niederösterreich waren auch LIM-Stv. Wolfgang Dorner, Lehrlingswart KommR Dieter Holzer, Innungsgeschäftsführer Mag. Uwe Halbertschlager sowie die Bezirksvertrauenspersonen Walter Konitschek, Heinrich Bacher und Manuela Stejnek anwesend.

Nur top ausgebildete Fachkräfte sind die Garantie für eine erfolgreiche Zukunft.

LIM-Stv. Silvia Rupp hob in ihrer Rede die Bedeutung des Berufsstandes als Wirtschaftsfaktor und die Schönheit des Berufes hervor. Friseurunternehmer haben aber manchmal auch mit wirtschaftlichen Problemen und Bürokratie zu kämpfen und müssen Entbehrungen auf sich nehmen. Moderatorin Teresa Adler führte eloquent und mit Charme durch die Veranstaltung und sorgte in den Interviews mit den Innungsvertretern und den Jubilaren für viele Informationen und eine lockere Stimmung.

Besondere Anerkennung für die Leistungen.

Die alljährliche Einladung zu den Ehrungen ist eine wertschätzende Anerkennung der Landesinnung NÖ an die Leistungen jener niederösterreichischen Friseurbetriebe, die sich über viele Jahre hinweg mit Einsatz, Innovation, Herz und Kreativität ihren Kunden widmen. Es ist aber auch Anerkennung an die JungmeisterInnen und Gesellinnen, die den Weg als Unternehmer noch vor sich haben.

Die Jubilare erhielten jeweils eine Ehrenurkunde sowie, je nach Jahren, die Bronzene, Silberne oder Goldene Ehrennadel der NÖ Friseurinnung. Die JungmeisterInnen bekamen das internationale Dekret „EU-Meister Level C (Salonmanagement)“ und die Meisternadel der Landesinnung überreicht. Die Lehrlinge erhielten das international anerkannte Dekret „Level B“ sowie einen Bildband des Hairdresser-Open als Geschenk.

Besondere Ehre wurde dieses Jahr Heinrich Bacher aus dem Bezirk Neunkirchen zuteil. Er feierte sein 50-jähriges Betriebsjubiläum und erhielt ein Sondergeschenk der Landesinnung. „Ohne meine Frau wäre das alles gar nicht möglich gewesen“ so Heinrich Bacher, der seine anwesende Frau als Dankeschön mit einem Ring überraschte.

Dem offiziellen Teil der Veranstaltung folgte ein kulinarisch, gemütliches Miteinander, zu dem die Innung die Geehrten mit Begleitung eingeladen hatte. Dabei ergab sich auch die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen und Erfahrungsaustausch unter Kolleginnen und Kollegen. Als Abschluss folgte eine eindrucksvolle Führung durch Schloss Hof.


Fotos © Dkkfm. Christian Madlmayr

- Anzeige -
Roma Inline

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here