ROMA, das mit 140 Filialen führende Unternehmen für Friseurbedarf in Österreich, zeigt während der Corona-Krise soziale Verantwortung und „Fair Play“. So werden zum Schutz der Mitarbeiter alle ROMA-Shops für eine Woche geschlossen und der Onlinehandel mit Hygieneartikel intensiviert. Der Schritt erfolgt freiwillig, auch wenn ROMA zur Sparte Drogerie zählt und somit offenhalten dürfte. Keine Engpässe befürchten müssen ROMA-Kunden bei Desinfektionsmitteln und Einweghandschuhen. Trotz der enormen Nachfrage werden die Preise im Onlineshop www.hairtrader.at und www.roma.at nicht erhöht und es gibt auf bloghouse.io Online-Tutorials zur richtigen Anwendung.

Vösendorf, 18. März 2020. Seit Tagen verunsichern Schlagzeilen wie „Desinfektionsmittel werden knapp“ oder „Keine Desinfektionsmittel, Operationen werden abgesetzt“ die Bevölkerung. Dazu kommen Horrormeldungen über Wucherpreise für Schutzmasken und Desinfektionsmittel, die teilweise über Fake-Shops im Internet angeboten werden. Das Vösendorfer Familienunternehmen ROMA Friseurbedarf, das mit 140 Shops führende Unternehmen auf dem Gebiet der professionellen Haarpflegeprodukte, möchte hier gegensteuern. Obwohl ROMA zur Sparte Drogerie gehört, haben die Eigentümer beschlossen, zum Schutz der Mitarbeiter alle ROMA-Shops bis nächsten Montag (23. März) zu schließen. Dafür wird der Onlinehandel mit Hygieneartikeln intensiviert. ROMA-Marketingleiter Roland Bürger: „Trotz der enormen Nachfrage und den damit steigenden Rohstoffpreisen, geben wir für unsere Desinfektionsmittel der Marke Luxor die nächsten Wochen eine Preisgarantie ab. Wir appellieren an die Bevölkerung in erster Online-Angebote von heimischen Firmen zu nützen, da so die österreichische Wirtschaft unterstützt wird.”

Das Sortiment in den Onlineshops auf www.hairtrader.at und www.roma.at wurde auf ca. 5.000 Artikel ausgeweitet. Darunter finden sich auch Produkte von Marken wie Wella, Schwarzkopf, L’Oréal und Goldwell. Bis kommenden Montag gibt es außer auf Dauertiefpreise zudem 20% Prozent Rabatt auf alles.

Desinfektionsmittel in drei unterschiedlichen Größen:

Luxor Desfect LS – gebrauchsfertig 100ml, 500ml und 1000ml

Dabei handelt es sich um eine hochwirksame, mit bakterizider, fungizider und begrenzt viruzider Wirkung versehene Flüssigkeit. Weder Treibgas, Formaldehyd, Chlor oder Lösungsmittel sind enthalten. Das Produkt ist nicht nur auf der Haut, sondern auch auf allen Materialien anwendbar. Es dient u.a. der Desinfektion von Scheren, Kämmen, Nagelpflegeinstrumenten, Fußböden, Waschbecken, Toiletten usw.
Direktlink: Luxor Desfect LS
Preise: 3,90 Euro (100ml), 10,90 Euro (500ml) und 18,90 Euro (1000ml)

 

Online-Tutorials auf bloghouse.io
Da durch die angeordneten Schließungen der Friseurläden eine enorme Nachfrage nach Pflegeprodukten für den Heimgebrauch entstanden ist, wird auch das Informationsangebot ausgebaut. „Auf unser Bloggerseite www.bloghouse.io bieten wir kostenlose Online-Tutorials zur richtigen Haarpflege, Anleitungen zum Färben und vieles mehr“, so Bürger.

Handdesinfektionsmittel richtig anwenden
Mit Desinfektionsmitteln lässt sich die Zahl der Mikroben auf Händen und Haut eindämmen. Falsch oder zu häufig verwendet, können Desinfektionsmittel aber auch die Haut schädigen, was wiederum zu Komplikationen führen kann. Grundsätzlich sollten Handdesinfektionsmittel in die saubere, trockene Hand eingerieben und nicht mit Wasser abgespült werden. Weiters gilt es, die Einwirkzeiten im Beipacktext zu beachten. Nur so ist der Desinfektionserfolg gewährleistet.

Über ROMA Friseurbedarf
Professionelle Beratung und professionelle Produkte – dafür steht ROMA Friseurbedarf. Das Familienunternehmen von Robert Maurer und Kommerzialrat Peter Mayer verfügt über mittlerweile 158 Jahre Erfahrung in der Friseurbranche und besteht als Firma seit 70 Jahren. Heute ist ROMA Friseurbedarf mit ca. 10.000 Produkten Marktführer in Österreich und erwirtschaftet mit 140 Niederlassungen (110 davon in Österreich) und 400 Mitarbeitern in Österreich, Deutschland und der Schweiz ca. 31,7 Millionen Umsatz. www.roma.at


Fotos: Roma