48 Stunden Passion und Kreativität in höchster Form sowie gelebte Begeisterung für das Friseurhandwerk: Der Intercoiffure Mondial Europa Kongress 2018 in Interlaken (Schweiz) bot 700 Gästen aus 29 Ländern vom 8. bis 9. September 2018 ein unvergessliches Wochenende. Mit einem vollgepackten Programm an hochkarätigen Hair-Fashion-Shows und Performances machten verschiedene internationale Artistic Teams neue Trends erlebbar und boten dem Publikum viel Abwechslung sowie Inspiration pur. Dabei begeisterte Gastgeber Intercoiffure Suisse die Besucher mit echten Schweizer Traditionen, zum Beispiel einer Dinner-Schifffahrt auf dem Thuner See. Vor traumhafter Schweizer Bergkulisse konnten sich alle Gäste bei köstlichen Speisen erstmal richtig kennenlernen – Businessnetworking auf Schweizer Art eben. Bevor es am nächsten Tag zu den Shows ging, die in den historischen Kursaalgebäuden des Interlakener Kongress-Zentrums stattfanden. Dabei verlieh auch die exklusive Atmosphäre der barocken Gemäuer der Veranstaltung ihren Glanz.

So setzten die internationalen Akteurteams mit insgesamt neun Shows Hair Couture par excellence in Szene, die dem Publikum zu Recht Standing Ovations entlockten.

Inspiration, Kreativität und jede Menge Trends standen auf dem Programm. Gleich zu Beginn erzeugte Foundation Guillaume International erste Gänsehautmomente mit einer Show, bei der Eleganz und Golden Glamour im Fokus standen; begleitet von einer imposanten James-Bond-Gesangsperformance. Mit einer unglaublich liebevollen Inszenierung begeisterte das Italienische Intercoiffure Team mit Mauro Lulli aus Rom, die Zuschauer: Ein als geschmücktes Blumengebilde auftretendes Mutter-Tochter-Gespann zog mit wunderschönen Hochsteckfrisuren die Herzen des Publikums in ihren Bann. Ganz im Kontrast dazu stand die darauffolgende Show der Fondation Guillaume Switzerland. Hier boten tanzende Models mit auffallende Haarcolorationen und einzigartigen Hochsteckfrisuren Action pur auf der Bühne, welche die ausgeprägte Handwerkskunst ihrer Macher widerspiegelte. Nach einer kurzen Lunch-Pause ging es mit der Europaprämiere der neuen Intercoiffure Mondial Trendkollektion 2019 ‹Imagine› weiter, bei der auch die dazugehörigen Trendeditionen ‹Eden› und ‹Whats next› gezeigt wurden. Die aufwändige Inszenierung begeisterte die anwesenden Gäste. Im Anschluss zog mit den Looks der Intercoiffure Japan fernöstlicher Show-Glamour in die Kongresshallen ein. Auch das Thema Charity kam nicht zu kurz: Schirmherr Jens Dagné nutzte die Bühne, um auf die Arbeit der Intercoiffure Mondial Organisation „Education for Life“ hinzuweisen und verschiedene Mitglieder zu ehren, die sich durch ihr besonderes Engagement im vergangenen Jahr, auszeichneten. Vor allem die Schweizer Vizepräsidentin der Intercoiffure Suisse, Cornelia Fabbricatore, gilt es hier zu erwähnen, welche eigens den Friseur-Pop-Song „We cut“ produzieren ließ und mit durchschlagendem Erfolg veröffentlichte. Jede Einnahme durch den Download des Songs, wurde zugunsten der Organisation gespendet. Damit sich das internationale Publikum ein Bild von ihrem Engagement machen konnten, performten RNB-Sänger Jesse Ritch und Gianina den Hit gleich noch live auf der Bühne. Im Anschluss zeigte der Artist Pool der Intercoiffure Suisse mit einer modernen, progressiven Show, wieviel kreative Power in ihm steckt: ‹Now!› ist das Thema der neuen Trendkollektion, welche das Schweizer Team ebenfalls im Rahmen einer Premierenshow auf der Bühne vorstellte. Die aufgeheizte, ausgelassene Stimmung fand ihren Höhepunkt bei der anschließenden hochkarätigen Inszenierung der Collection „The Goddesses“, welche die Europäischen Modedirektoren von Intercoiffure Mondial mit den teilnehmenden Ländern Schweiz, Österreich, Luxemburg und Deutschland, zeigten.  Ein weiterer, mit Spannung erwarteter Höhepunkt, war die Verleihung der internationalen Intercoiffure Awards 2018 in vielen unterschiedlichen Kategorien.

Nach so vielen Emotionen konnten die Besucher bei einem Come-Togheter mit Drink die einzigartige Free Flow Fashion Show geniessen, welche in Zusammenarbeit mit der höheren Fachschule für Bühnentanz des Tanzwerks 101 Zürich unter der künstlerischen Leitung von Jochen Heckmann und Marc Menden, dem Modedirektor der Intercoiffure Europa und Schweiz, entstand.  Danach war es an der Zeit, sich auf auf das große Finale des Tages einzustimmen: Das glamouröse Gala Dinner, das im historischen Kursaal stattfand und an majestätischer Atmosphäre nicht mehr zu überbieten war. Doch die Schweizer Veranstalter haben auch das noch getoppt und als Überraschungspart die neue „Cyborg“ Trendkollektion von Intercoiffure Mondial Präsident Klaus Peter Ochs ins Abendprogramm gepackt. Mit trendiger Lasershow und atemberaubend kreativen Haarstylings, führte die Vorstellung zu weiteren Standing Ovations. So resümierten alle Teilnehmer, dass der Kongress durchweg gelungen sei.  Bis aufs nächste Mal, wenn es wieder heißt „Welcome to the Intercoiffure Mondial Kongress“!


Fotos © Eduard Meltzer / Intercoiffure Suisse

- Anzeige -
Roma Inline

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here